Fremdsprachenberufe

Welche Möglichkeiten hast Du nach Deiner Ausbildung an der RFS?

Für FremdsprachenkorrespondentInnen besteht eine Vielzahl an beruflichen Möglichkeiten: ob im Import / Export, im Tourismus, bei Zolldienstleistern, im Großhandel, bei Patentanwälten oder sogar im Auswärtigen Amt und beim Bundesnachrichtendienst. Mitarbeiter mit sicheren Fremdsprachenkenntnissen sind überall gefragt.

… zum Beispiel:

Direkt in ein Unternehmen

Nicht immer arbeitet man als „Fremdsprachenkorrespondentin“ – alles, wo „gute Fremdsprachenkenntnisse“ verlangt werden, ist unser Betätigungsfeld.

… oder:

Dolmetscher und Übersetzer an Fachakademien

Nach bestandener Abschlussprüfung können staatlich geprüfte FremdsprachenkorrespondentInnen die Fachakademien für Fremdsprachen und Dolmetschen in Bayern besuchen, um die Ausbildung zu staatlich geprüften Übersetzern bzw. Dolmetschern zu absolvieren.

… oder aber:

Fachlehrer-Ausbildung

Fremdsprachenkorrespondenten können zu einer zweijährigen Fachlehrer-Ausbildung zugelassen werden, mit den Fächerkombinationen Englisch und Kommunikations-technik oder Englisch und Sport. Sie werden z. B. an Realschulen und Mittelschulen als Fachlehrkräfte eingesetzt.

Info hier:

 Ausbildung zur Fachlehrerin/zum Fachlehrer in München
 Ausbildung zur Fachlehrerin/zum Fachlehrer in Ansbach

… oder auch:

… weiter an die FOS/BOS zum Abitur

Eine Ausbildung – viele Karrieremöglichkeiten: Das haben unsere ehemaligen SchülerInnen gemacht. Lass Dich inspirieren.

Wenn Du wissen willst, was unsere ehemaligen SchülerInnen für Berufe gewählt haben, klicke hier.